Blümel, Benjamin


Kurzinfos:

Name: Benjamin Blümel

Alter: 26 (geb. 1982)

Ausgeübter Beruf: Tätowierer

Erscheinung:

– Glatze

– auffällige Tattoos am gesamten Körper

– mehrere Ohrpiercings


Funktion:

– Inhaber des Tattoostudios „Painful Arts“ in Meitingen

– Tätowierer von „Painful Arts“

– Mitglied der Hate Crew Schwaben, sowie der Schwaben Devils (siehe die kommende arta.info #2 – April 2010)

-in die Geschäfte der Hate Crew durch den Oldschool Records (ehem. Revolution Records) Versand verwickelt

Internet-Plattformen:

– Lokalisten. Nickname: bennih8

unterhält eine Myspace-Subdomain auf der auch einige Tattoos zu finden sind

Strukturen:

– Hate Crew Schwaben Mitglied

– unterhält gute Kontakte zu Stefan Friedmann vom „Nationalen Augsburg“

– ist in der rechten Szene Schwabens ein beliebter Tätowierer

Tatoostudio:
Benjamin Schwein ist Inhaber des rechtsextremen Tattoostudios „Painful Arts“ an der Hauptstrasse 19 in Meitingen. Schwein selbst ist dort u.a. als Tätowierer tätig. Von „Painful Arts“ stammen Tätowierungen wie z.B. Rudolph Hess -, Adolph Hitler -, heroische SS-Soldaten -Portraits, Schwarze Sonnen, sowie Hakenkreuze, welche einige der Mitarbeiter ebenfalls auf dem Körper tragen.


Im Studio waren zusätzlich Artikel von Oldschool Records erhältlich bis die Polizei eine Razzia am 29.01.09 bei Mitgliedern der Hate Crew Schwaben durchführte, welche durch in Beschlagnahmung der Waren (hauptsächlich Bekleidung und CD’s) zur Lieferunfähigkeit von Oldschool Records führte.

Hier der Artikel zur Razzia.

Das Tattoostudio „Painful Arts“ wurde bereits im Januar 2007 von Antifa-Aktivisten geoutet. Schon öfter wurden im Studio befreundete Nazis beobachtet.

%d Bloggern gefällt das: