26/04/09 – Nazi-Graffities in Mering aufgetaucht

Über das Wochende vom 24. bis zum 26. April tauchten in Mering mehrere rechtsextreme Graffities auf. Die dilettantischen Graffities wurden auf Hauserwänden und Unterführungen gesprayt und weisen aufgrund des Inhalts (siehe unten) auf eine Täterschaft aus dem in Mering ansässigen Spektrum der „Autonomen Nationalisten“ hin.

Die Graffities die nun aufgetaucht sind, sind jedoch nicht die ersten ihrer Art. Wie AntifaschistInnen bereits im Dezember letzten Jahres bemerkten ist die rechtsextreme Szene in Mering was „Streetart“ angeht, recht aktiv. Schon im Dezember waren Graffities aufgetaucht mit Sprüchen wie „Fuck Israel, Fuck USA!“ und „Linke haben Namen und Adressen“.

Bei den jetzt aufgetauchten Sprayereien handelt es sich um noch weniger kreative Inhalte; von links nach rechts:

1. Reihe, 1. Bild von links: „Widerstand“ in roter Farbe. Man beachte auch das durchgestrichene Anarchie-A im Namenszug von „Sabrina“.

1. Reihe, 2. Bild von links: „Autonom“ in schwarz-rot, den Farben der anarchistischen und rätekommunistischen Bewegung.

1. Reihe, 3. Bild von links: „Autonome Nationalisten“. Schwer erkennbarer Schriftzug in Schwarz-Blau. Darunter: nach Rechts zeigende Fahnen, an das Kennzeichen der Antifaschistischen Aktion angelehntes Symbol.

2. Reihe, 1. Bild von links: „Black Block by Autonome Nationalisten“. Sich ansonsten sehr autochthon gebende Nazis plötzlich sehr anglo-amerikanisch?

2. Reihe, 2. Bild von links: „Fight „Arta“ in schwarz-roter Farbe und den obligatorischen Anführungszeichen. Unser persönlicher Favourite des Monats.

%d Bloggern gefällt das: