Verfasst von: artainfo | 3. Februar 2010

Strategiewechsel

Am Sonntag, den 24. Januar 2010 fand endlich – nach längerer Planung und Vorbereitung – das 3. Vernetzungstreffen schwäbischer Recherche-Teams statt. 6 VertreterInnen schwäbischer Rechercheteams, sowohl aus bestehenden wie auch aus sich in der Gründung befindenden Strukturen – wie auch eine Handvoll SympathisantInnen haben sich in Augsburg eingefunden um Informationen auszutauschen, sich zu besprechen und einiges Neues zu beschliessen.

Einer der wichtigsten Beschlüsse neben der Konzentrierung und Zusammenführung von Informationen in zentralen Netzwerken, war eine grundlegende Umstrukturierung von arta selbst:

  • Das Antifa Recherche Team Augsburg wird ab sofort keine neuen Infos mehr im Internet zugängig machen
  • Die Homepage bleibt in abgespeckter Version erhalten
  • Wir bleiben nach wie vor für Vorträge verfügbar; allerdings ist ausreichender Saalschutz und Zutrittsverbot für Nazis / Polizeibeamte Pflicht.
  • Ein zentraler Materialdienst wird eingerichtet (>>>)
  • Neue Kontaktmöglichkeiten wurden geschaffen. (>>>)

All dies klingt zunächst so als ob wir vor hätten unsere Recherche-Tätigkeit einzustellen. Falsch gedacht!

Das 3. Vernetzungstreffen hat neben diesen Beschlüssen eine wichtige Neuerung mit sich gebracht:

  • Ab dem 01. März 2010 wird regelmässig – d.h. Monatlich, immer zum 01. eines Monats – eine interne Zeitschrift mit neuen Infos und Hintergründen erscheinen. Diese Zeitschrift („arta.info“) wird intern vertrieben und ist somit nicht mehr frei zugänglich. Falls antifaschistische Einzelpersonen Interesse daran haben, wendet euch an eure (lokale) Antifa eures Vertrauens oder schaut in Szeneläden / Infoläden vorbei!

Wir können verstehen, dass manche an dieser Stelle enttäuscht sein werden: schließlich kann nun nicht mehr jeder einfach auf unserer Homepage vorbeischauen und sich Infos holen. Bedenkt jedoch dass Nazis, Ermittlungs- und Überwachungsbehören bisher die Möglichkeit hatten uns relativ tief in die Karten zu schauen (auch um dies zu umgehen haben wir arta seit längerem nicht mehr geupdatet). Wir wollen mit obengenannter Entscheidung verhindern dass Nazis unseren Wissensstand abchecken können, und gleichzeitig dafür sorgen dass Antifas und SympathisantInnen immer noch an frische Infos gelangen.

Die interne Zeitschrift wird in einem Format von zunächst 4 Seiten erscheinen, mit einem einseitigen Inlet dass speziell der Situation in Schwaben gewidmet ist. Zwei Seiten sind der aktuellen Situation, neuen Infos etc. gewidmet, die restlichen zwei Seiten der Hintergrundreportage.

Die interne Zeitschrift wird nicht im Internet erhältlich oder einsehbar sein; möglicherweise jedoch posten wir das Vorwort und / oder das Inhaltsverzeichnis, je nach dem.

An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an die Druckerei unseres Vertrauens die uns die Zeitschrift mit bei einer relativ geringen Auflage zu diesem Preis erst möglich gemacht hat.

Noch eine Neuerung hat sich durch das Januar-Vernetzungstreffen ergeben:

  • Das Antifa Recherche Team Augsburg weitet nun offiziell seine Informationen auf den gesamten Raum Schwaben aus. Dies wurde erst möglich durch die kräftige Unterstützung seitens unserer schwäbischen GenossInnen und SympathisantInnen, denen wir an dieser Stelle herzlich danken möchten.

Soweit so gut.

Mit freundlichen Grüßen,

arta, Februar 2010

Advertisements
Verfasst von: artainfo | 17. Dezember 2009

Arta-Relaunch zum Neujahr!

Lange, viel zu lange, war es still um arta. Gerüchte mehrten sich, uns würde es gar nicht mehr geben und überhaupt wären wir von der Bildfläche verschwunden. Falsch gedacht! Ganz im Gegenteil planen wir seit längerem einen Homepage-Relaunch. Das heisst: ab dem kommenden Neujahr wird die Kategorie „Nazistrukturen“ voll mit frischen und unzensierten Informationen sein. Ein besonderes Schmankerl hierbei: Es werden nicht nur Augsburger Nazis geoutet werden, sondern auch Nazis aus dem Augsburger Umland (im wortwörtlich weitesten Sinne).

Mit dem Relaunch verbunden ist auch der Start einiger neuer Email-Adressen (gleich vorweg: wir sind und werden auch in Zukunft über die „alten“ @pochta.ru Adressen erreichbar bleiben!) und einem erweiterten Selbstverständnis.

arta.

Verfasst von: artainfo | 1. Oktober 2009

arta wieder aus der Sommerpause zurück!

Das Antifa Recherche-Team Augsburg, kurz und bündig: arta, hat sich nach einem halben Jahr Arbeit einen wohlverdienten Sommer-Urlaub genommen, und sich für etwa drei Monate kurzzeitig zur Ruhe gesetzt.

Frisch aus der Sommerpause zurück, haben wir einige wichtige Updates bekannt zugeben:

1. Das Antifa-Recherche-Team Augsburg ist frisch und knackig und mit neuer Besetzung zurückgekehrt. Ab dem heutigen 01. Oktober 2009 wird die Arbeit wieder in vollem Maße aufgenommen.

2. In den letzten Monaten hat sich einiges getan in der (Neo-)Naziszene in und um Augsburg, und auch uns wurden einen ganzen Haufen interessante Informationen  zugespielt. Wir werden uns bemühen in den nächsten Tagen und Wochen die Website so schnell wie möglich zu aktualisieren und die Informationen so schnell wie möglich zu veröffentlichen. Wir möchten an dieser Stelle allen unseren fleißigen Supporter_Innen ganz herzlich für ihre Mitarbeit danken!

Soweit so gut,

arta.
Oktober 2009

Verfasst von: artainfo | 25. Juli 2009

arta auf Besuch in Haunstetten!

Nachdem es in den letzten Wochen immer wieder zu Berichten und Beschwerden aus dem Augsburger Stadtteil Haunstetten kam, entschlossen sich einige Antifaschist_Innen aus und um arta dem 30.000 Einwohner Stadtteil einen Besuch abzustatten.


Die Haushalte in den Strassen Schafweid-Strasse, Carl-Hüber-Strasse, Sudeten-Strasse, Lenau-Strasse, Olympia-Strasse, Wallenstein-Strasse, Tilly-Strasse, Schnitter-Strasse, Merian-Strasse, Drescher-Strasse, Ähren-Strasse, Kepler-Strasse, Max-Planck-Strasse, Kopernikus-Strasse, Jahn-Strasse, Spielfeld-Strasse, Ostland-Strasse, Robert-Koch-Strasse, Heiligenanger-Strasse, Breitwiesen-Strasse, Sämann-Strasse, Rot-Kreuz-Strasse, Flachs-Strasse, Hofacker-Strasse, Tauben-Strasse, Goldanger-Strasse, Brachvogel-Strasse, Star-Strasse, Rechen-Strasse, Helmbau-Strasse, Marienburger-Strasse, Südmährer-Weg und einige weitere Strassenzüge wurden mit einem weiter unten dokumentierten Flyer über das Recherche-Team und seine Funktion informiert, und dazu aufgerufen bei rechten Vorkommnissen arta zu unterrichten und mitzuarbeiten.


Durch diese Aktion wurden etwa 1000 Flyer verteilt und ein guter Teil von Haunstetten abgedeckt.


arta.
Juli 2009


Link zum Flyer >>>
Hier die Fotos:

Verfasst von: artainfo | 6. Juli 2009

Layout-Relaunch bei arta!

Wer sich* artainfo.tk in den letzten Tagen mal genauer angesehen hat, der wird gemerkt haben, dass sich layout-technische einiges zum Besseren hin verändert hat:

  • Die Seite „Nazistrukturen“ wurde von Datenmüll befreit und bietet nun optimale Übersichtlichkeit.
  • Die Seiten die über die einzelnen Nazis aufklären, wurden neu gelayoutet: die Seiten wurden übersichtlicher gestaltet, und die wichtigste Neuerung: Die Fotodokumentationen (früher am Schluss jeder Seite) wurden nun auf eine Extra-Seite gelegt, die durch den entsprechenden Link („weiter zur Fotodokumentation“) erreicht werden kann.
  • Ebenso neu gestaltet wurde der Register „ETC.“ (früher „Kontakt und Impressum“). Auch hier wurde zum einen für mehr Übersichtlichkeit gesorgt, und zum anderen gibt es nun eine neue Sparte: die „Hilfe für Aussteiger_Innen“. Zu dieser ganz speziellen Sparte wird es bald interessantes Neues geben.

arta.
Juni 2009

* Kleine Anmerkung:
Denjenigen, den artainfo.tk nicht unwichtig genug sein kann, möchten wir folgende Statistik entgegenhalten: Link zur Statistik >>>

Verfasst von: artainfo | 29. Juni 2009

arta jetzt bei Lokalisten!

Auf mehrfachen Wunsch und auf die Nötigkeit hin, haben wir heute einen Lokalisten-Account eingerichtet.
In den letzten Wochen und Monaten bekamen wir verstärkt Anfragen und Infos von Lokalisten-UserInnen die Nazis und Fake-Accounts entdeckt haben.

Wenn ihr also Lokalisten-UserInnen seid und etwas bemerkt habt, schreibt uns: arta_support.


Nachtrag:
Wir haben „mittlerweile“ (d.h. nach einem Tag Lokalisten-Aktivität einige Freundesanfragen bekommen. Hierzu ein kleines F.A.Q.:

F.: Was macht arta auf Lokalisten?
A.: Das Recherche-Team Augsburg hat sich nach mehreren Meldungen in diese Richtung dazu entschlossen, vermehrt auch Hinweise über soziale Netzwerke entgegenzu nehmen. Ein erster Schritt war die Anmeldung auf Lokalisten. SchülerVZ/StudiVZ und Myspace werden eventuell noch folgen.

F.: Wie kann ich Hinweise schicken? Was ist zu beachten?
Zu beachten ist folgendes:

1. Bitte nur ernstgemeinte Hinweise.
2. Bitte möglichst konkrete Angaben; Wenn ihr einen Hinweis habt (z.B.: Nazi-Sticker wurden gesichtet) dann konkretisiert ihn soweit das möglich ist. Je genauer die Angabe, desto besser.
3. Bitte schickt uns keine Freundesanfragen. Wir haben bereits nach einem Tag mehr als 5 Freundesanfragen von Privat-Personen erhalten. Wir gehen aus sicherheits-technischen Gründen nicht auf Freundesanfragen ein. Ihr könnt uns nach wie vor eine Mitteilung schreiben, dafür ist es nicht nötig befreundet zu sein.
4. Bitte verzichtet auf Mails wie „Hi, wie gehts“ oder ähnlichen Small-Talk. Wir werden auf solche Mails natürlich nicht antworten; des weiteren beantworten wir natürlich auch keine Fragen wie arta sich zusammensetzt, wann denn nun neue Infos kommen, oder was wir sonst so treiben.

Ansonsten vielen Dank für die Mithilfe!

arta.
Juni 2009

Verfasst von: artainfo | 24. April 2009

2 Neue Kategorien!

Auf artainfo.tk tut sich etwas; so haben wir eben zwei neue Kategorien hinzugefügt:

die Chronik. Die Chronik verzeichnet rechte Ereignisse in Augsburg und Schwaben und liefert interessantes Hintergrundwissen um deren Akteure und Zusammenhänge. Die Chronik befindet sich im stetigen Aufbau. Genauso wie anderswo sind wir auch hier auf Mithilfe angewiesen: wenn euch etwas einfällt was wir vergessen haben, oder euch etwas aufgefallen ist was noch zu erwähnen wäre, dann meldet euch bitte bei uns.

Die Sparte „Downloads„. Hier veröffentlichen und stellen wir Flyer, Recherche-Dokumente und weitere Informationen zum Download bereit. Wir bitten hierbei um Vervielfältigung!

arta.
April 2009

Verfasst von: artainfo | 24. April 2009

Selbstverständnis

Das Antifaschistische Recherche Team Augsburg hat sich zum Ziel gesetzt, die immer aktiver werdende Nazi-Szene in Augsburg und Schwaben im Auge zu behalten. Hierzu organisieren wir Recherchearbeit (d.h. Beschaffung von Informationen), klären auf unserer Internetsite über neonazistische Personen, Aktivitäten und Strukturen auf, vermitteln ReferentInnen für verschiedene Themen (siehe Impressum) und dokumentieren rechtsextreme Vorfälle. Unser Fokus richtet sich hierbei vor allem auf Augsburg und Schwaben.

Uns ist klar, dass Faschismus ein gesellschaftliches Problem ist, dass trotz des Ende des Nationalsozialismus in Deutschland nicht aus der Welt geschafft ist. Weil wir momentan nicht in der Lage sind diesen Zustand zu beendigen, bleibt uns nichts anderes übrig, als Nazis zumindest durch Recherchearbeit im Auge zu behalten und wenn nötig zu intervenieren.

Das Rechercheteam Augsburg besteht aus einem Kreis von SympathisantInnen, InformantInnen und aktiven RecherchentInnen, die zusammen Informationen sammeln und auswerten. Hierbei ist Mitarbeit jederzeit erwünscht.

arta.
April 2009

Verfasst von: artainfo | 22. Januar 2009

Gründung

Hiermit möchten wir die Gründung des Antifa Recherche Teams Augsburg, kurz arta, bekannt geben.

Unsere Arbeit besteht darin, die immer aktiver werdende Nazi-Szene in und um Augsburg zu erfassen, Informationen darüber zu sammeln und auszuwerten sowie für InteressentInnen bereitzustellen.

Wir sind auf Mithilfe von „außen“ angewiesen. Also: Wenn Ihr zufällig Nazis oder deren Treffpunkte bemerkt, sowie auf Flyer oder Infostände stosst, meldet euch bei uns (Email siehe Impressum)!

Bei Interesse vermitteln wir gerne ReferentInnen zu den Themen Neofaschismus, neonazistische Strukturen in Augsburg und Schwaben, antifaschistische Gegenstrategien u.v.a. Bei Interesse bitte an unsere Email wenden (siehe Impressum).

arta.
Januar 2009

Kategorien